AGB

Liebe Teilnehmerinnen, Lieber Teilnehmer,

bitte schenken Sie den nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihre Aufmerksamkeit. Sie regeln die Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und der Imperative Art GmbH (Plato Academy).

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

Für die Teilnahme an Seminaren und Veranstaltungen
der Imperative Art GmbH

1 Leistungen

  • Der Vertrag zwischen der Imperative Art GmbH (nachfolgend „Anbieter“) und der Teilnehmerin oder dem Teilnehmer (nachfolgend „Teilnehmer“) kommt zustande mit der schriftlichen Bestätigung der Anmeldung zu einem Seminar, Training, Coaching oder einer sonstigen Veranstaltung (nachfolgend gemeinsam „Veranstaltung“) durch den Anbieter.
  • Mit der Anmeldung akzeptiert der Teilnehmer diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters.

2 Anmeldung

  • Die Anmeldung zu einer Veranstaltung erfolgt über das Internet-Anmeldeformular des Anbieters, per E-Mail oder Post. Die Anmeldung zu der Veranstaltung ist für den Teilnehmer verbindlich. Der Teilnehmer hat sich vor der Anmeldung mit den auf der Internetseite des Anbieters ausgewiesenen Inhalten der Veranstaltung vertraut zu machen. Im Zweifel hat der Teilnehmer offene Fragen vor der Anmeldung mit dem Anbieter zu klären.
  • Nach Eingang der Anmeldung stellt der Anbieter dem Teilnehmer eine Rechnung über die Veranstaltungsgebühr, die gleichzeitig als Bestätigung des Eingangs der Anmeldung zu verstehen ist. Ist die Zahl der verfügbaren Plätz erreicht, werden im Anschluss noch eingehende Anmeldungen auf einer Warteliste in der Reihenfolge ihres Eingangs vermerkt. Die Absender solcher Anmeldungen erhalten eine entsprechende Benachrichtigung an Stelle einer Rechnung.
  • Die Veranstaltungsgebühr ist spätestens vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung auf das Konto des Anbieters zu überweisen. Nach gesonderter Absprache kann auch eine Ratenzahlung vereinbart werden. Beträgt der Zeitraum zwischen Anmeldung und Veranstaltungsbeginn weniger als vier Wochen, ist die Veranstaltungsgebühr sofort fällig.
  • Erst durch den Eingang der Veranstaltungsgebühr ist die Teilnahme verbindlich gesichert. Für den Fall, dass die Veranstaltungsgebühr nicht rechtzeitig eingeht, behält sich der Anbieter vor, die Anmeldung zu stornieren und den Platz durch eine Anmeldung auf der Warteliste zu besetzen.
  • Kann eine Anmeldung (endgültig) nicht berücksichtigt werden, wird eine entsprechende Benachrichtigung zur Information umgehend versandt. Sollte die Anmeldung zu einer Veranstaltung sehr kurzfristig erfolgen, bestätigt der Anbieter die Teilnahme per E-Mail oder Telefon.

3 Datenschutz

  • Mit dem Absenden der Anmeldung (egal in welcher Form) erklärt sich der Teilnehmer mit der Verarbeitung und Speicherung der von ihm angegebenen Daten einverstanden. Die Daten werden nach den entsprechenden Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetztes behandelt und nur für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung verwendet. Eine Datenweitergabe an Dritte erfolgt nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Teilnehmers. Der Teilnehmer erklärt sich bis auf Widerruf bereit, E-Mails von dem Anbieter zu erhalten.
  • Der Anbieter empfiehlt den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, die gegebenenfalls die Veranstaltungsgebühr und Unterkunftskosten übernimmt.
  • Im Krankheitsfall oder aus vergleichbaren anderen wichtigen Gründen kann ein Seminar auf einen anderen Termin umgebucht werden.
  • Alternativ kann ein Ersatzteilnehmer benannt werden, der an Stelle des zunächst angemeldeten Teilnehmers an der Veranstaltung teilnimmt, wobei die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt sein müssen. Der Teilnehmerwechsel ist dem Anbieter rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung schriftlich mitzuteilen. Zahlt der Ersatzteilnehmer die Veranstaltungsgebühr nicht, bleibt der ursprüngliche Teilnehmer zur Zahlung verpflichtet.
  • Bei Nichterscheinen oder vorzeitigem Verlassen der Veranstaltung ist die volle Veranstaltungsgebühr zu bezahlen. Es besteht kein Anspruch auf Erstattung.
  • Im Falle eines Rücktritts ab dem 29. bis zum 15. Tage vor Veranstaltungsbeginn stellt der Anbieter dem Teilnehmer 50 Prozent der Veranstaltungsgebühr in Rechnung, bei späterer Absage hat der Anbieter Anspruch auf die volle Veranstaltungsgebühr. Dies gilt nicht, wenn der Teilnehmer einen Ersatzteilnehmer benennt (vgl. Abs. 2) oder der Anbieter den Platz durch eine Anmeldung auf der Warteliste besetzen kann.
  • Der Rücktritt von der Teilnahme an der Veranstaltung kann kostenfrei bis 30 Tage vor Beginn der Veranstaltung erfolgen.
  • Der Rücktritt von der Teilnahme an einer Veranstaltung, zu der der Teilnehmer sich bereits angemeldet hat, muss schriftlich (per Brief oder E-Mail) erfolgen.

4 Rücktritt, Umbuchung und Ersatzteilnehmer

  • Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegenüber dem Anbieter ist ausgeschlossen.
  • Bei laufenden Ausbildungen wird der Anbieter im Falle einer Erkrankung des Trainers oder anderer nicht vorhersehbarer Ereignisse mit den Teilnehmern einen Ersatztermin binnen eines Jahres vereinbaren oder einen anderen qualifizierten Trainer einsetzen.
  • Das Seminar kann aus wichtigem Grund von dem Anbieter abgesagt werden. Ein wichtiger Grund liegt z.B. vor bei der Anmeldung einer zu geringen Anzahl von Teilnehmern oder dem Ausfall des Trainers durch Unfall oder Krankheit (wenn kein geeigneter Ersatztrainer zur Verfügung steht) sowie in Fällen höherer Gewalt. Die Absage erfolgt schriftlich, per E-Mail oder telefonisch. Bereits erfolgte Zahlungen werden durch den Anbieter unverzüglich erstattet.

5 Absagen durch den Anbieter

  • Das Seminar kann aus wichtigem Grund von dem Anbieter abgesagt werden. Ein wichtiger Grund liegt z.B. vor bei der Anmeldung einer zu geringen Anzahl von Teilnehmern oder dem Ausfall des Trainers durch Unfall oder Krankheit (wenn kein geeigneter Ersatztrainer zur Verfügung steht) sowie in Fällen höherer Gewalt. Die Absage erfolgt schriftlich, per E-Mail oder telefonisch. Bereits erfolgte Zahlungen werden durch den Anbieter unverzüglich erstattet.
  • Bei laufenden Ausbildungen wird der Anbieter im Falle einer Erkrankung des Trainers oder anderer nicht vorhersehbarer Ereignisse mit den Teilnehmern einen Ersatztermin binnen eines Jahres vereinbaren oder einen anderen qualifizierten Trainer einsetzen.
  • Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegenüber dem Anbieter ist ausgeschlossen.

6 Übernachtung und Verpflegung

  • Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, werden Übernachtungen und Verpflegung von dem Anbieter nicht zur Verfügung gestellt. Kosten für Übernachtungen und Verpflegung während der Veranstaltung sind in den Veranstaltungsgebühren daher grundsätzlich nicht enthalten. Der Teilnehmer hat für die rechtzeitige Buchung von Übernachtungen sowie für die Verpflegung während der Veranstaltung selbst Sorge zu tragen.

7 Veranstaltungsunterlagen

  • Der Inhalt der Veranstaltungsunterlagen stellt geistiges Eigentum des Anbieters dar und ist urheberrechtlich geschützt.
  • Sämtliche Unterlagen, die der Anbieter dem Teilnehmer im Rahmen einer Veranstaltung zur Verfügung stellt, dürfen nicht ohne ausdrückliche und schriftliche Zustimmung, auch nicht auszugsweise, in irgendeiner Form an Dritte weitergegeben, veröffentlicht, vervielfältigt oder für eigene Veranstaltungen verwendet werden.

8 Haftung

  • Durch die Anmeldung bestätigt der Teilnehmer, dass er geistig und körperlich in der Lage ist, an der Veranstaltung teilzunehmen. Die Teilnahme erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr.
  • Eine Haftung des Anbieters für Unfälle, Verletzungen oder sonstige Schäden ist ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzungen des Anbieters oder seiner Erfüllungsgehilfen oder für das Fehlen zugesicherter Eigenschaften.
  • Der Anbieter haftet nicht für Verlust, Beschädigung oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände.

9 Allgemeine Bestimmungen

  • Änderungen und Ergänzungen von Vereinbarungen zwischen Anbieter und Teilnehmer bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung des Schriftformerfordernisses.
  • Sollten einzelne Bestimmungen eines Vertrages zwischen Anbieter und Teilnehmer oder dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, werden alle unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen rückwirkend durch wirksame und durchführbare Bestimmungen ersetzt, die hinsichtlich des Inhalts und des wirtschaftlichen Zwecks den unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen so nahe wie möglich kommen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.
  • Die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Teilnehmer unterliegen deutschem Recht.
  • Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Anbieter und dem Teilnehmer ist Bonn